Samstag, 30. Dezember 2017

ZWISCHEN DEN JAHREN

...ist es ja immer ganz schön, zurück und nach vorne zu blicken. Dieses Jahr fällt mir das besonders leicht. Es gab so viele tolle Projekte mit wunderbaren Menschen. Und 2018 wartet mit spannenden Themen und Experimenten auf mich.
Für mich persönlich war in diesem Jahr die schönste Herausforderung mein Einstieg in die Ausbildung von künftigen Literaturpädagog*innen. Grundlagen der Pädagogik und Psychologie so zu vermitteln, dass jeder Lust bekommt, sich auf das Wagnis Mensch einzulassen und mit Freude auf neue Situation zu zuzugehen. Großartig.
Auch wieder verstärkt Lesungen zu machen, war ein Gewinn 2017. Dank an Birgit und Klaus Saeger und Andrea Boss-Heyens für ihr Vertrauen.
Meine neue Gruppe in Heiligenhaus im Club, mit denen ich 2018 zum ersten Mal eine Uraufführung haben werde, lässt mich ebenso positiv nach vorne Blicken, wie die tollen Ideen meiner bestehenden Gruppen: "Lost in space" in Wuppertal, "Utopia in Langenberg", "Von glücklichen Menschen und anderen Verrückten" in Velbert, "Robin Hood 2.0", das neue Stück meiner Kleinsten in Wülfrath.
Mit freudiger Neugierde blicke ich "Lebe Liebe Deine Stadt" in der börse in Wuppertal entgegen.
In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem hoffentlich auf jede(n) viel Positives wartet.

Foto: Kevin Rumpel
Foto: Kevin Rumpel
Foto: Dagmar Peters


Foto: Anna Schwartz

Foto: junges börsenensemble

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen